Patienten- und Angehörigenkommunikation

Das ‘Transportmittel’ für jegliche Beziehung zwischen Menschen ist die Kommunikation. Sie findet auf mehreren Ebenen statt (Sprache, Körper, Emotion, sinnliche Wahrnehmung), und das auch noch zum größten Teil unbewusst. Daher ist sie ein ständig sprudelnder Quell für Verständnis oder Missverständnis, für Wohl- oder Unbehagen, für Wertschätzung oder Ablehnung, für Harmonie oder Streit.
Oft nehmen wir uns zudem in der Hektik des Alltags zu wenig Zeit für bewusste Kommunikation, sondern erledigen sie wie eine lästige Pflichtaufgabe zwischen Tür und Angel. Dabei sind wir gerade in der Interaktion mit kranken Menschen und ihren Angehörigen aufgerufen, empathische, geduldige, wertschätzende und vor allem verständliche Gesprächspartner/-innen zu sein. Es gilt übrigens die Faustregel: Wie wir intern miteinander kommunizieren, so reden wir auch mit den Patientinnen und Patienten. Der Ton macht die Musik. Nach innen und außen. Grund genug, sich in geschützter Runde mal wieder selber für zwei Tage auf den Prüfstand zu stellen.

Anhand von eigenen, anonym gehaltenen Beispielen, die Sie selber einbringen, reflektieren Sie zusammen mit dem Workshopleiter zielführendes Kommunikationsverhalten.

Arbeitsbereich


Gesundheits- und Sozialwesen

Zielgruppe

Referent

Kuno Windisch
Einzel- und Teamcoach, Fach- und Führungskräftetrainer

Veranstalter und Veranstaltungsort

LWL-Fort-und Weiterbildungszentrum Warstein
Franz-Hegemannstraße 23
59581 Warstein

Termin

03. und 04. März 2020
jeweils von 9 bis 16 Uhr

Anmeldeschluss

4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Kosten

320,- €
Bitte begleichen Sie den Rechnungsbetrag nach Erhalt der Rechnung.

Anmeldung und weitere Informationen

Olga Elscheidt
Telefon: 02902 82-1063
E-Mail: olga.elscheidt@lwl.org
Zur Online-Anmeldung

Diese Informationsseite ist verfügbar bis zum 04.03.2020.